Neue Arbeiten

  • Fischen, ohne leer zu fischen – Einst war der Kabeljau in der Barentssee fast verschwunden. Heute zeigen Norwegen und Russland gemeinsam, wie sich bedrohte Bestände pflegen und zugleich nutzen lassen. (Die Zeit, Nr. 30, 18.7.2019)
  • Puuuhhh! – Was bedeuten die hohen Temperaturen dieser Woche? Tötet  die Hitze wirklich Menschen? Was kann jeder tun, für sich und andere?  Und wie geht es dem Wald, den Böden, den Gewässern? Sieben Antworten (Die Zeit, Nr. 27, 27.6.2019)
  • Von der Energiewende zum europäischen Markt – Stromtrasse NordLink (Deutschlandfunk Kultur, 25.6.2019)
  • Die Arktis – Warten auf den Wirtschaftsboom, die Pole der Erde Teil 2  (SWR2, 25.6.2018)
  • Das grüne Kabel durch die Nordsee – Stromtrasse Nordlink (Deutschlandfunk Kultur, 24.6.2019)
  • Die Antarktis – Ein Kontinent für die Forschung, die Pole der Erde Teil 1 (SWR2, 18.6.2018)
  • Mosaik aus Eis und Fragen – Warum die größte Forschungsexpedition des Jahres in die Finsternis der Polarnacht führt. (Die Zeit, Nr. 24, 6.6.2019)
  • Der selbstgesteuerte Verkehr – Die künstlich intelligente Gesellschaft 5/10 (SWR2, 1.6.2018)
  • Aufbruch ins Auto-Auto-Zeitalter – Autonome Fahrzeugflotten ersetzen das Privatauto (Deutschlandfunk Kultur, 28.5.2019)
  • Der digitale Patient – Jens Spahn schlägt Apps auf Rezept vor. Wichtiger wäre es, alle Gesundheitsdaten elektronisch zu speichern. In Estland ist das  längst Alltag. Warum kommt das Projekt in Deutschland seit fast 20  Jahren kaum voran? (Die Zeit, Nr. 22, 23.5.2019)
  • Europas KI-Offensive – Die künstlich intelligente Gesellschaft 3/10 (SWR2, 18.5.2018)
  • Klingt verrückt – ist verrückt – Peter Altmaiers teure Vision: Batteriezellen made in Germany (Die Zeit, Nr. 20, 9.5.2019)
  • Unter uns gehts auf und ab – Millimetergenau messen Satelliten, wo sich der Boden  hebt oder senkt. Die Daten sollen bald öffentlich zugänglich sein. (Die Zeit, Nr. 20, 9.5.2019)
  • Renaissance des Kabeljaus – Klimawandel und Kontrollen nutzen arktischer Fischerei (Deutschlandfunk Kultur, 30.4.2019)
  • Auf der Suche nach dem lunaren Schrott – Ein deutsches Unternehmen will Archäologie auf dem Mond betreiben. Menschliche Hinterlassenschaften gibt es genug. (Die Zeit, Nr. 17, 17.4.2019)
  • Warum Estland digitalen Chipkarten vertraut – Trotz Sicherheitslücken (Deutschlandfunk Kultur, 28.3.2019)
  • Die größte Gefahr ist der Mensch – Der Absturz von zwei Boeing 737 Max verunsichert Passagiere und Luftfahrt: Machen immer komplexere Computersteuerungen Flugzeuge unberechenbar? Nein, im Gegenteil. (Zeit-Online, 15.3.2019)
  • Wie geht es der Luft? – In Deutschland atmet es sich stetig besser, während global die Ärmsten die dreckigste Luft schnappen. Das macht krank. Unklar ist nur, wie giftig Schadstoffe genau sind. (Die Zeit, Nr. 7, 7.2.2019)
  • Dicke Luft – Deutschland hat Feinstaub gut im Griff, weltweit sieht es schlechter aus. Wo die Luft am saubersten ist und woher Schadstoffe kommen, zeigt diese Übersicht in Grafiken. (Die Zeit, Nr. 7, 7.2.2019)
  • Trumps Umweltpolitik – Der Widerstand wächst (SWR2, 11.6.2018)
  • Autonom nur bei Sonne – Selbstfahrende Autos kommen – aber ohne Fahrer nur bei schönem Wetter. Denn um bei Regen und in heiklen Situationen zu bestehen, müssen die Maschinen viel besser sein als der Mensch. (Die Zeit, Nr. 2, 3.1.2019)
  • Der rollende Roboter zum Einsteigen – Wie werden wir mit den selbstfahrenden Autos leben? Larry Burns, Berater des Anbieters Waymo, malt die Zukunft aus. (Die Zeit, Nr. 2, 3.1.2019)
  • 2018

  • "Der Stickoxid-Grenzwert sollte sogar noch strenger werden" – Ist der NO2-Grenzwert willkürlich und zu hoch festgelegt worden? Die Umweltmedizinerin Barbara Hoffmann widerspricht. Wir zeigen diesen Text zur aktuellen Debatte erneut. (Zeit-Online, 12.12.2018)
  • Die Infomüll-Abfuhr – Warum es so schwer ist, falsche Angaben aus der Welt zu schaffen. Und welche Zahlen 2018 Karriere machten, die dringend korrigiert werden sollten (Die Zeit, Nr. 50, 3.12.2018)
  • Gebremster Spaß – Elektroroller und -skateboards sind in dieser Weihnachtssaison wieder populär. Verschenken sollte man sie aber nicht. (Die Zeit, Nr. 51, 6.12.2018)
  • Besser, nicht gut – Auch wenn Stuttgart die Grenzwerte für Feinstaub dieses Jahr wohl einhält: Sauber ist die Luft dort nicht. Ein Blick nach Kalifornien zeigt, wie es besser werden könnte. (Die Zeit, Nr. 49, 29.11.2018)
  • Der Gemüsebauer aus der Antarktis – Ein Gewächshaus im ewigen Eis (Deutschlandfunk Kultur, 27.11.2018)
  • Endlager für Treibhausgase? – Norwegen will CO2 unter dem Meer entsorgen (SWR2, 27.11.2018)
  • Der Traum vom Lufttaxi – Elektrisch betriebene Senkrechtstarter sollen den Nahverkehr revolutionieren. Erste Testflüge laufen bereits. Hüpfen wir künftig über lästige Staus am Boden einfach hinweg? (Die Zeit, Nr. 44, 25.10.2018)
  • Ökowende per Unterschrift – Mit zahlreichen Dekreten will Donald Trump Umweltgesetze aushebeln: Ölförderung in Naturschutzgebieten erlauben, Agrargifte zulassen, Grenzwerte verwässern. Doch bisher wurde nichts davon umgesetzt. Wie sich Bürger, Juristen und ganze Bundesstaaten gegen ihren Präsidenten zur Wehr setzen (Die Zeit, Nr. 44, 25.10.2018)
  • Können Flugtaxis den Verkehr der Städte entlasten? – Mobilität der Zukunft (Deutschlandfunk Kultur, 25.10.2018)
  • Heizen mit Strom – Wärmepumpen für das deutsche Klimaziel (Deutschlandfunk Kultur, 2.10.2018)
  • Alex’ Sendung mit der Maus – Alexander Gerst will auf der ISS bald schwerelos schwimmen. Klingt nach Spaß. Doch bei der Weltraumforschung soll es um mehr gehen. Bloß: Um wie viel mehr eigentlich? (Die Zeit, Nr. 40, 27.8.2018)
  • Wer ist schuld? – Kaum ist die Brücke von Genua eingestürzt, glaubt jeder  zu wissen, wer die Verantwortung dafür trägt. Der Architekt, der die  Brücke plante. Der Autobahnbetreiber, der bloß auf den Profit schaute. Die Umweltschützer, die eine Umgehungsstraße bekämpften. Wahrheitssuche in einem aufgewühlten Land (Die Zeit, Nr. 35, 23.8.2018)
  • Mit Laser den Wind messen – Satellit “Aeolus” (SWR2, 20.8.2018)
  • Klimarettung und Milliardengeschäft – Norweger planen CO2-Endlager unter der Nordsee (Deutschlandfunk Nova, 17.8.2018)
  • Die Brücke in Genua gehört zu einem sehr speziellen Typ” – Nach dem Unglück in Italien: Wie ist die Situation in Deutschland? Ein Gespräch mit dem Bauingenieur und Brückenexperten Manfred Curbach von der TU Dresden. (Die Zeit, Nr. 34, 16.8.2018)
  • ”Wir könnten alle Emissionen aufnehmen” – Norwegen macht Europa ein verführerisches Angebot: Leere Erdgasfelder vor der Nordseeküste sollen zum CO2-Endlager werden. (Die Zeit, Nr. 33, 9.8.2018)
  • Die Hölle am Himmel – In welchen Irrsinn bin ich hier geraten? So denkt man  als Passagier, wenn am Flughafen Chaos herrscht. Dabei ist das  Durcheinander das kleinste Problem. Nie wusste man besser als heute, wie verhängnisvoll das Fliegen ist. (Die Zeit, Nr. 33, 9.8.2018)
  • Wenn das Summen verstummt – Würden wir ohne Bienen verhungern? Müssen wir die Pflanzen bald von Hand  bestäuben? Oder können Drohnen die Aufgabe der Insekten übernehmen? (NZZ Folio, August 2018, 6.8.2018)
  • Feuer in Brandenburg – Wie hoch ist das Risiko für Waldbrände in Deutschland? Das zeigt die am meisten gefährdete Region. (Die Zeit, Nr. 32, 2.8.2018)
  • Norwegen will CO2-Endlager Europas werden – Pilotprojekt für Treibhausgas (Deutschlandfunk Kultur, 26.7.2018)
  • Intelligenz artificielle – Wie Deutschland mit Frankreich KI-Weltmeister werden könnte (Die Zeit, Nr. 31, 26.7.2018)
  • So schwer, den Wind zu messen – Es klafft eine Lücke in den Wetter-Daten. Wie erfasst  man aus dem All Windgeschwindigkeiten? Der Satellit Aeolus soll helfen. (Die Zeit, Nr. 31, 26.7.2018)
  • Russia’s oil and gas leverage (PRI’s The World, 11.7.2018)
  • Stau am Bau – muss das sein? – Kaum eine deutsche Autobahn ohne Baustelle. Acht Fragen und Antworten für Urlaubsreisende im Schritttempo (Die Zeit, Nr. 27, 28.6.2018)
  • Der globale Acker – Unser künftig Brot, Teil 6/10 (SWR2, 23.6.2018)
  • High Noon im Orbit – Trump will eine Armee im All. Dabei ist dort schon genug Chaos. (Die Zeit, Nr. 26, 21.6.2018)
  • Die Aufrüstung des Körpers – Mensch, Maschine und Moral (SWR2, 11.6.2018)
  • Lebensgefahr: Toter Winkel (SWR2, 6.6.2018)
  • Im toten Winkel – Abbiegende Lastwagen gefährden Radfahrer und Fußgänger. Elektronische Assistenten könnten tödliche Unfälle verhindern. Wann wird die Technik endlich Pflicht? (Die Zeit, Nr. 22, 24.5.2018)
  • Die Hightech-Öko-Landwirtschaft – Unser künftig Brot, Teil 1/10 (SWR2, 19.5.2018)
  • Alles aus Baum – In einer Schweizer Experimentier-WG ist Holz wasserabweisend, magnetisch – und es leitet sogar Strom. (Die Zeit, Nr. 21, 17.5.2018)
  • Holz wird Hightech – Renaissance eines Rohstoffs (Deutschlandfunk Kultur, 15.5.2018)
  • Für immer Dein – Beim Müll haben die Deutschen ein notorisch gutes Gewissen – völlig zu Unrecht: Das ganze Sortieren und Recyceln ändert nichts daran, dass unser Abfall den Planeten erstickt. Warum tun wir uns und der Natur das an? Ein Report (Die Zeit, Nr. 17, 19.4.2018)
  • Phantom im Wattestäbchen – Wenn die Polizei bei DNA-Untersuchungen Merkmale wie die Hautfarbe erheben darf, drohen heikle Folgen. (Die Zeit, Nr. 13, 22.3.2018)
  • Gemüsegarten fürs All – Frische Nahrung für Astronauten (Deutschlandfunk Kultur, 25.1.2018)
  • Ankunft 2025 – Merkur ist der kleinste und sonnennächste Planet. Er ist äußerst unwirtlich und schwer zu erreichen. Nach zehnjähriger  Verzögerung soll ihn eine europäische Raummission ansteuern. (Die Zeit, Nr. 4, 18.1.2018)
  • Wird Fliegen jemals öko sein? – Am Himmel wird es sparsamer und leiser: Die ersten Flugzeuge mit Elektro- und Hybridantrieb sind fast startklar. Doch Fliegen ohne schlechtes Gewissen bleibt ein Traum. (Zeit-Online, 11.1.2018)
  • Die Erben des Louis Braille – Neue Technik für Blinde und Sehbehinderte (Deutschlandfunk Kultur, 4.1.2018)
  • 2017

  • Showdown am Neckartor – Baden-Württemberg verweigert Diesel-Fahrverbote, zu denen es sich vor Gericht verpflichtet hat. Stattdessen gibt es immer absurdere Alternativ-Vorschläge. (Die Zeit, Nr. 1, 28.12.2017
  • Die Wiedererfindung des Sehens – Vor fünf Jahren ist Hans-Peter Mai erblindet. Dann ließ er sich einen Chip ins Auge implantieren. (Die Zeit, Nr. 51, 7.12.2017)
  • Ein Land wird umgekrempelt – Die deutschen Wissenschaftsakademien zeigen in einer Studie, wie die Energiewende 2.0 konkret aussähe: Tausende  Quadratkilometer würden für Solar- und Windparks gebraucht. Deutschland wäre in 30 Jahren kaum wiederzuerkennen. (Die Zeit, Nr. 48, 23.11.2017)
  • Weg damit, aber wie? – Über Kohlendioxid-Entsorgung sprechen Klimaschützer ungern. (Die Zeit, Nr. 46, 9.11.2017)
  • Emissionsfreie E-Autos gibt es gar nicht – Null Gramm CO2-Ausstoß klingt super, ist aber gelogen.  Doch wer merkt's? Professoren regen sich über E-Fahrzeuge auf und  offenbaren die großen Irrtümer der Verkehrswende. (Zeit-Online, 4.11.2017)
  • Die Klima-Klempner und ihre riskante Mission – Climate Engineering (Deutschlandfunk Kultur, 2.11.2017)
  • Die Erde im Blick – Umweltsatelliten verändern unseren Alltag (SWR2, 30.10.2017)
  • Auf dem Mars ist der Teufel los – Felsstürze, Wanderdünen, Einschlagskrater: Der Vergleich von alten und neuen Satellitenbildern zeigt, wie stark sich der  Nachbarplanet verändert. (Die Zeit, Nr. 44, 26.10.2017)
  • Klempnern am Klima – Climate Engineering (SWR2, 11.10.2017)
  • Der Wasserstoff, aus dem die Träume sind – Seit 30 Jahren gilt die Brennstoffzelle als Antrieb der  Zukunft. Nun stellt Mercedes ein neues Modell vor. Kommt der Durchbruch? (Die Zeit, Nr. 38, 14.9.2017)
  • Das Auto-Auto und die Ethiker – Eine Kommission hat für den Bundesverkehrsminister 20 Regeln für selbstfahrende Autos formuliert. Was taugen die in der Praxis? Wir lassen uns von einem Roboterauto fahren und fragen einen Entwickler. (Die Zeit, Nr. 37, 7.9.2017)
  • Das Übernetz – Die nächste Mobilfunkgeneration 5G soll Abermilliarden Geräte verbinden (und ein paar Milliarden Menschen dazu). Südkorea plant schon einen Testlauf bei den Olympischen Winterspielen. (Die Zeit, Nr. 37, 7.9.2017)
  • Wem gehört das Wetter? – Konkurrenz auf dem Vorhersagemarkt (Deutschlandfunk Kultur, 5.9.2017)
  • Kreuzfahrt mit Schwefel – Der Wahrheitscheck in der Wirtschaft: Verursachen die 15 größten Seeschiffe mehr Dreck als alle Autos der Welt? (Die Zeit, Nr. 36, 31.8.2017)
  • Houston, du bist das Problem! – Am Golf von Mexiko wuchert die viertgrößte Stadt der USA – planlos und schutzlos. (Die Zeit, Nr. 36, 31.8.2017)
  • ”Wenn Sie da wohnen...” – Auch bei der Lautstärke von Autos soll geschummelt worden sein? – Warum Lärm ungesund ist, woher er kommt und was an den Grenzwerten geändert werden muss, erklärt der Umweltpsychologe Rainer Guski (Die Zeit, Nr. 34, 17.8.2017)
  • Wenn möglich, bitte wenden – Ist der Elektromotor wirklich die Lösung? (Die Zeit, Nr. 32, 3.8.2017)
  • Schick, sauber, unbeliebt – Millionen Pendler könnten schon heute guten Gewissens E-Autos fahren. Der Einzelne würde sparen, die Stadtluft würde reiner. Doch die Autonation kümmert das wenig. Noch. (Zeit-Online, 31.7.2017)
  • Error – Die ganze Welt ist abhängig von Computern, in deren Software Fehler schlummern. Wie findet man die, bevor sie Unheil anrichten? (Die Zeit, Nr. 31, 27.7.2017)
  • Noch mal ein Versuch – Heizen mit Strom? Das gab es schon. Doch die einst unwirtschaftliche Idee erlebt gerade ihre Renaissance – dank der Energiewende. (Die Zeit, Nr. 31, 27.7.2017)
  • Im E-Auto-Paradies – Norwegen will den Verkehr von Stinkern auf Stromer umstellen (Deutschlandfunk Kultur, 27.7.2017)
  • Auf zum Merkur – BepiColombo wird durchgecheckt (SWR2, 10.7.2017)
  • Galileos holpriger Start – Erste Anwendungen des europäischen Navigationssystems (Deutschlandfunk Kultur, 6.7.2017)
  • Keine Angst vorm Liegenbleiben – Wie macht man E-Mobilität zum Erfolg? Norwegen führt es vor. (Die Zeit, Nr. 28, 6.7.2017)
  • Gern gesehene Gäste? – Wolf und Luchs kehren zurück (SWR2, 29.6.2017)
  • Auswanderung – Radioakademie Das neue Deutschland (5): Schlager und Schwarzbrot in Afrika (SWR2, 17.6.2017)
  • Ohne männliche Besserwisser – Frauen studieren Informatik unter sich (SWR2, 17.6.2017)
  • Wir Soja-Junkies – Die tropische Wunderbohne (Deutschlandfunk Kultur, 30.5.2017)
  • Touristenattraktion – Radioakademie Das neue Deutschland (2): Warum wir sehenswürdig sind (SWR2, 27.5.2017)
  • Wer hat Angst vor Wolf und Luchs? – Streit um die Rückkehr von Wildtieren (SWR2, 15.5.2017)
  • Voll daneben – Deutschland produziert Unmengen an Müll. Seit Jahren scheitert die Politik daran, ihn sinnvoll zu entsorgen. Diese Woche versucht sie es wieder einmal. (Die Zeit, Nr. 20, 11.5.2017)
  • Wissen hält nicht länger als Fisch” – Jede Erkenntnis gilt nur so lange, bis man es wieder besser weiß. Das erleben Wissenschaftler öfter: 25 Beispiele aus den Jahren 1992 bis 2017 (Die Zeit, Nr. 19, 4.5.2017)
  • Unterwegs im Auto-Auto – Der Anteil der Menschen wächst, die sich vorstellen können, vom Roboterauto chauffiert zu werden. Die Fahrt würden sie indes anders verbringen, als es Google und Co. gerne hätten. (Die Zeit, Nr. 18, 27.4.2017)
  • Verfüttern? – Zu riskant” – Besuch bei einem Pionier: In Niederbayern pflanzt ein Schweinemäster Soja an. (Die Zeit, Nr. 17, 20.4.2017)
  • Dieser Hase gefährdet den Regenwald – In Schokolade, in Eier- und Milchprodukten, in Vegetariersnacks – in allem steckt die Sojabohne. Ohne sie wäre auch die deutsche Massentierhaltung unmöglich. Es ist eine Sucht mit Folgen. (Die Zeit, Nr. 17, 20.4.2017)
  • Grenzenlos ins All – Europas Raumfahrt ist international (Deutschlandradio Kultur, 30.3.2017)
  • Satelliten-Stolz – Europa vereint in der Erdumlaufbahn (SWR2, 11.3.2017)
  • Sentinel-2B – Beginn der Mission (SWR2, 7.3.2017)
  • Der Klang der Ozeane – Langzeitaufnahmen von Robben und Walen im Südpolarmeer (Deutschlandradio Kultur, 24.2.2017)
  • Hungrige Moose – Stuttgart will den Makel loswerden, die dreckigste Straße im Land zu haben. Jetzt schickt die Stadt Gärtner los. (Die Zeit, Nr. 7, 9.2.2017)
  • Chöre unter Wasser – Der Klang des Südpolarmeeres (SWR2, 8.2.2017)
  • Gefilterte Weltsicht – Wie das Internet unsere Wahrnehmung prägt (SWR2, 2.2.2017)
  • Raus aus der Bubble? – Unsere Filterblase prägt uns (SWR2, 1.2.2017)
  • Spielend der Wissenschaft helfen – das Computerspiel FoldIT (Deutschlandradio Kultur, 26.1.2017)
  • Stur in der Spur – Der weltweit erste voll autonome Wagen ohne Fahrer könnte aus Deutschland kommen und tatsächlich helfen, Unfälle zu verhindern. (Die Zeit, Nr. 3, 12.1.2017)
  • Mit dem Ballon durch das Ozonloch (Deutschlandradio Kultur, 10.1.2017)